Zurück zur Übersicht

«ich bin der brunnen»

Datum:
05/03/2017 - 15/11/2017

Veranstaltungskategorie:
Skulptur, Installation

Kunststil:
Andere

Weitere Informationen:
Inspiriert von Niklaus von Flües berühmter Brunnenvision stellt die Zürcher Künstlerin Maja Thommen Skulpturen, Reliefs und drei grosse Installationen im Kloster Kappel aus. Die Brunnenvision wird so für die Betrachtenden direkt erlebbar. Am Sonntag, 5. März wird die Ausstellung eröffnet. Die Zürcher Künstlerin installiert mehrere für das Kloster Kappel geschaffene, betretbare Werke. Ergänzt werden diese interaktiven Werke, die einen eigentlichen Parcours durch das Gelände des Klosters bilden, durch Reliefs, Skulpturen und Bilder, die sich alle mit dem Thema des Fliessens, des Flusses und des Wassers beschäftigen. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog. Die aus dem Kanton Zürich stammende Bildhauerin Maja Thommen (*1965) widmet sich seit 1995 ausschliesslich der Skulptur. Sie studierte an der Accademia di Belle Arti Carrara und arbeitet seither vorwiegend in Pietrasanta/Camaiore, Italien. Seit 3 Jahren reist sie regelmässig zu Arbeitsaufenthalten nach Island, wo sie in der Landschaft und den vielfältigen Erscheinungsformen des Wassers eine Entsprechung zu ihren inneren Bildern gefunden hat. Sonntag, 5. März 2017, 15.30 Uhr: Vernissage der Ausstellung «ich bin der brunnen». Installationen von Maja Thommen zum Gedenkjahr Niklaus von Flüe (täglich zugänglich von 8–22 Uhr; die Skulpturen und Reliefs sind bis 15. November, die Bilder bis 8. Mai 2017 im Kloster Kappel ausgestellt)

Name:
Maja Thommen

Webseite:
http://www.majathommen.ch

Veranstaltungsort:
Kloster Kappel

Kappelerhof 5
8926 Kappel am Albis
Schweiz

http://www.klosterkappel.ch