Zurück zur Übersicht

PHILIP GRÖZINGER: OUT OF THE CORNER OF MY EYE

Datum:
06/04/2017 - 13/05/2017

Veranstaltungskategorie:
Gemälde, Druck, Zeichnung

Kunststil:
Andere

Weitere Informationen:
Die Nicole Gnesa Galerie freut sich außerordentlich, zum ersten Mal in einer Einzelschau Bilder des international renommierten Berliner Künstlers Philip Grözinger in München zeigen zu dürfen. Gäbe es ihn, Grözingers Arbeiten könnten dem virtuellen Surrealismus zugeordnet werden. Malerisch verspinnt er sich in einem Netz von pastosem Farbauftrag und einer Mixtur aus grellen Kontrasten und zarten Tönen. Daneben setzt er einen feinen, fast der Miniatur entlehnten Farbauftrag. Dieser Farbauftrag taucht dort auf, wo seine comicartigen Wesen menschlich werden. Das Thema, das dabei alles zusammenhält, ist eine fiktive Realität im Weltraum. Das Figürliche setzt sich in den Vordergrund einer abstrakten Welt und macht diese so auch figürlich. Gestalten in Astronautenanzügen sowie das immer wiederkehrende schwarze Männchen geben sich ein Stelldichein an abstrakten Orten, besser noch auf dem Ausschnitt einer Planetenoberfläche. Der Hintergrund wird bestimmt von abstrakten Elementen, die der Betrachter aufgrund der schnell zu enträtselnden Bildsprache als Ufos zu erkennen glaubt. Und dann beginnt die Geschichte. Noch nie gesehene niedliche, meist freundlich lachende Figuren machen komische Sachen. Sie scheinen Ringe auf seltsamen filigranen Geflechten zu ordnen, duschen, werfen Sterne, bestaunen Regenbögen oder freuen sich einfach. Und je länger man sich mit Philip Grözingers Malerei beschäftigt, desto tiefer dringt man in seine Idylle einer 70er Jahre Space Odyssee ein. Spätestens beim Titel bricht die Fröhlichkeit dieser Welt in ein Sehnsuchtsmotiv. 'Out of the Corner of my Eye' ist einer Liedzeile aus Comfortably Numb (1979) von Pink Floyd entlehnt: When I was a child, I caught a fleeting glimpse Out of the corner of my eye, I turned to look but it was gone I cannot put my finger on it now, The child is grown The dream is gone, I have become comfortably numb. Die Brücke zu unserer Realität macht einen melancholisch wünschen, Teil von Grözingers Fiktion zu sein. Philip Grözinger (*1972) studierte auf der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig bei Karl Schulz. Er ist Dozent auf der Kunsthochschule Weißensee in Berlin, sein Werk wurde international bereits vielerorts gezeigt wie gerade in der Einzelausstellung 'For a Fleeting Moment' bei Marie Kirkegaard in Kopenhagen. Der Künstler wird zur Eröffnung anwesend sein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Name:
Philip Grözinger

Webseite:
http://nicolegnesa.de/pp/out.html

Veranstaltungsort:
Nicole Gnesa Galerie

Kolosseumstr. 6
80469 München
Deutschland

www.nicolegnesa.de