ALEXANDRA MARIA BISCHOFF » STADT DER HÄNDE

ALEXANDRA MARIA BISCHOFF

STADT DER HÄNDE


Typ Gemälde
Auflage 1
Grösse 60.00 cm x 70.00 cm
Preis CHF 2.749,65

Keine MwSt.

Zusätzliche Informationen

Damit das Kunstwerk diese Farbbrillanz und Genauigkeit bekommt, wird die Acrylfarbe in mehreren Schichten auf die Leinwand aufgetragen. Dazu kommt die detaillierte Ausführung, sodass ein Werk in dieser Größe einen Zeitaufwand von 160-180 Stunden hat.

Versandkosten

Deutschland CHF 46.62
Lieferzeit 2 - 5 Tage
Europa CHF 58.58
Lieferzeit 2 - 5 Tage

Widerrufsrecht

Dieses Werk kann innerhalb von 14 Tagen seit Erhalt an den Verkäufer zurückgegeben werden. Der Käufer trägt die mit der Rückgabe verbundenen Kosten (artgerechte Verpackung, Portokosten, versicherte Rücksendung). 

Bitte beachten Sie, dass eine allfällige Beschädigung des Kunstwerks immer innerhalb von 48 Stunden nach Erhalt ArtExchanger gemeldet werden muss.

Nach Ablauf dieser Frist, kann ...

Erweitern

Ähnliche Werke wie STADT DER HÄNDE

Ich bin eine Schweizer Kunstmalerin und lebe in Düsseldorf. Im folgenden Interview erfahren Sie mehr über mich und meine Werke: 1. Gibt oder gab es eine Person in Ihrem Leben, die Ihr Denken und Ihre Einstellung gegenüber Ihrer Arbeit entscheidend beeinflusst oder geprägt hat? Ja, ich wollte Gutes tun für das Kinderspital Basel und habe angefangen für kranke Kinder zu malen. Meine Vorstellung war, dass die Kinder während ihres Aufenthalts im Spital, beim Betrachten der Bilder ihre Fantasie ausleben können, statt auf eine weiße Wand zu starren. Nach vielen Bildern, die ich für das Spital gemalt habe, hat sich dann ein ganz eigener Malstill entwickelt. 2. Wie bilden sich Ideen für Ihre Arbeit? Was inspiriert Sie? Meine Ideen kommen während des Malens. Ich mache keine Entwürfe. Außerdem fange ich irgendwo an und lasse dann meine Hand malen. Dabei empfinde ich sehr viele Liebe. Ich versuche, die dabei in mir entstehenden Eindrücke auf die Leinwand zu übertragen. Was ich auch gerne mag, wenn im Hintergrund eine schöne Musik läuft, so sind dann die Eingebungen noch intensiver. In meinen Bildern versuche ich mein ganzes Leben widerzuspiegeln, mit allem was dazugehört. 3. Welches Material bevorzugen Sie und warum? Meine Materialien sind Acrylfarben und 24 Karat Blattgold, Blattkupfer und echtes Blattsilber auf Leinwand. Ich male aber auch auf unterschiedlichen Materialien, oder auf das, wie es gerade der Kunde wünscht. Auf der Leinwand kommen die Farben aber am Besten zur Geltung. 4. Wie lassen Sie sich auf eine neue Arbeit ein? Wenn ich anfange zu malen, dann geht das intuitiv. Es darf mich niemand dabei stören. Ich habe dann kein Zeitgefühl mehr. Es ist, als ob ich in einer anderen Welt wäre. Ich arbeite an einem Bild von einer Größe 80cm auf 80cm ca. 160 bis 180 Stunden. 5. Wie drückt sich Realität und Intuition in Ihrer Arbeit aus? Die Realität vermischt sich mit viel Fantasie, Liebe und Gefühl. Absichtlich gebe ich meinen Bildern keinen Namen, da jeder Betrachter selber entscheiden soll, was er sieht. 6. Beschreiben Sie Ihre Arbeitsmethode? Meine Arbeitsstil ist sehr aufwändig, da ich jedes Feld 3-4-mal übermalen muss, damit die Farben so kräftig erscheinen. Dann kommt noch ein sorgfältiges Ausarbeiten mit Konturen und Verzierungen. 7. Wo sehen Sie die Herausforderung Ihrer Kunst für den Betrachter? Die Herausforderung ist, jedes Mal etwas Neues zu entdecken, sobald man ein gemaltes Bild von mir anschaut. Dazu kommt noch, was viele über die positive Wirkung meiner Bilder sagen. Es hilft ihnen, eines meiner Bilder anzuschauen, wenn sie krank sind oder schlechte Laune haben. Es geht ihnen dann besser. 8. Wann ist für Sie die Arbeit an Ihrem Kunstwerk abgeschlossen oder wirkungsvoll? Ein Bild von mir ist niemals fertig. Ich könnte immer noch etwas daran machen. 9. Beschreiben Sie Ihr künstlerisches Anliegen? Mein Anliegen ist, dass es immer wieder etwas Neues in meinen Bildern zu entdecken gibt und dass dies Freude macht. Die Bilder sind mit sehr viel Liebe und Geduld gemalt. 10. Was bedeutet für Sie der Ausdruck: „Ein Leben mit Kunst“? Ich kann mir ein Leben ohne Kunst nicht vorstellen. Kunst ist Liebe und Herausforderung.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN

Jahr Beschreibung
2017 Seit 2011 bis heute eine Sondergenehmigung von der Leitung und den Architekten des Kinderspitals Basel. Die Stiftung von mehreren Bildern ist ein bleibender Bestand fürs Kinderspital Basel.
2017 Juni 2017 - Dezember 2017 Ausstellung in der Bank BPS (Suisse), Basel
2017 2017 - heute Galerie Erni in Morcote auch bleibend aufgenommen und ausgestellt.
2015 bis heute Galerie Basel Art Center aufgenommen mit mehreren Ausstellungen.
2015 Galerie Duo in Bonn, 6 Wochen neben Mack, Uecker ausgestellt.
2015 Zugunsten der Herzenskinder eine Ausstellung mit den Glüxkinder und Boss Hoss in Krefeld.
2014 bis heute: Hanno Reitschmidt Agentur für veritable Kommunikation, Düsseldorf ständige Ausstellungen.
2014 Galerie Don Castello in Düsseldorf ausgestellt.
2014 Juli 2014 bis heute Aufnahme als Künstlerin in der swissartgroup, Luzern
2014 bis heute Galerie Erni in Luzern ausgestellt und bleibend aufgenommen, neben Gemälden von Hans Erni
2013 Liestal, Modeboutique 4 Wochen ausgestellt. 2013 Frenkendorf, Gemeindehaus ausgestellt.
2011 Bern, Dentalhygieneschule 6 Monate ausgestellt. 2011 - heute Viele Auftragsarbeiten und kleine Ausstellungen.

Galerien

Titel Ort / Land
ART CENTER BASEL Basel, Schweiz
DUO Bonn, Deutschland
Simone Erni, Galerie Morcote Morcote, Schweiz
Hans und Simone Erni Galerie Luzern, Schweiz

Presse & Medien

Jahr Beschreibung Website
2017 Videos zu meiner Kunst https://www.youtube.com/channel/UCrkNR1YMudQcjamDKw0cUkQ