EINZELAUSSTELLUNGEN

Jahr Beschreibung
2015 Große Einzelausstellung im Rathaus Saarlouis (mit Gobelinsaal).Unzählige Schulklassen aus Deutschland und Frankreich (Paris) gaben mir3 Monate mit ihrer Resonanz das Gefühl ein Star zu sein.
2007 KULTURPREISVERLEIHUNG im THEATER AM RING in Saarlouis. Im Rahmen dieser Einzelausstellung mit nur einer handvoll Bildern nahm ich den Kulturpreis ,einen Scheck und 2 gute Verkäufe dankbar an.
2006 Fast 3 Jahre dauerte die Ausstellung im SAM-Saarlouis. 2006 bis 2009 Etwa 15 Bilder waren dort dauerhaft ausgestellt.
2000 Halbjährige Einzelausstellung im P1-Saarlouis.Eine wirklich gute Adresse in Saarlouis wenns um gutes Essen und gute Kontakte geht.Die Betreiberin Gisela ein echtes Unikat.
1999 Mehrmonatige Ausstellung im gehobenen Ambiente von OPTOK KREATIV in Saarlouis mit guten Verkaufszahlen. Man trifft auf durch und durch angenehme Besitzer.Kunst ist für sie ein echtes Bedürfnis.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN

Jahr Beschreibung
2014 VAUBAN-INSEL-ART Meine bisher größte und schönste Ausstellung in der wohl französischsten Stadt Deutschlands.Grenznah in historischer Kulisse mit internationalen Besuchern.
1997 KONGRESSHALLE SAARBRÜCKEN MEGA-EVENT: 300 Künstler mit je 3 Bildern treten an um zu gewinnen.Ich wurde enttäuscht...aber durch den Fernsehbericht dadurch geehrt,daß man nur meine Bilder zeigte.
1996 MUSEUM HAUS LUDWIG Saarlouis Mit nur einem Bild und einer kleinen Gruppe ausgewählter Künstler teilgenommen.Zählt zu meinen ersten Ausstellungserfahrungen.
1995 Kongresshalle St.Ingbert.Erste Ausstellung bleibt "magisch" weil ein mir unbekannter älterer Herr (Willecke/Künstlergruppe untere Saar) eindringlich riet weiter zu malen.

KUNSTMESSEN

Jahr Beschreibung
2009 "TAG DER KUNST" Kunstmarkt in Saarbrücken / Staatstheater Gleich im Anschluß an diesen Termin die Ausstellungs-Eröffnung im KUNSTHAUS-EX in SB-Burbach.
2008 KONNSCHT AM GRONN 6 x Kunstmarkt im 4 Wochenabstand in Luxemburg Stadt

Woher nehmen Sie Ihre Kreativität

"Die Kunst zu malen beinhaltet die Kunst zu beobachten. Als Autodidakt fühle ich mich von der Kunst weder beschenkt,noch beflügelt.Eher benutzt! Kunst als Individuum,welches den Maler als Medium braucht,um zu werden was sie ist:Teil der zeitgenössischen Kultur. Geprägt durch den Kulturkreis in dem der Künstler sich bewegt,abhängig von der Epoche in der er wahrnimmt und gefärbt durch die eigene Fantasie. Mit Betonung auf "Eigene". Denn nur so erfährt man die Malerei als das was sie ist: Ein evolutionäres Wesen! Ein Wesen das geboren wird und sich selbständig weiterentwickelt,ohne daß der Künstler wirklich Einfluß darauf hätte. Eine Symbiose zwischen Kunst und Kunstschaffendem. Das Wesen "Malerei" benutzt den Maler,um aus dem Nichts in die Welt der Sichtbarkeit getragen zu werden. Im Gegenzug gewährt sie ihm absolut freies Arbeiten. Unabhängig von allen inneren und äußeren Einflüssen. Selbst das den Künstler umgebende Licht wird zur Nebensächlichkeit degradiert. Diese Malerei benötigt selbst die Aufmerksamkeit des Künstlers nicht. Nur seine Zeit...und noch nicht mal seine Hände! Ein bekannter(behinderter) deutscher Künstler drückte es so aus: "Wenn ich keine Hände mehr hätte,würde ich die Farbe auf die Leinwand spucken!" Kunst also unter Umständen eine Sache,die man nicht mehr los wird! a.lacour

Preise & Auszeichnungen

Jahr Beschreibung
2007 Kulturpreis der Stadt Saarlouis

Presse & Medien

Jahr Beschreibung Website
2017 PORTFOLIO http://artlacour.wixsite.com/lacour/wwwalacour9wixcomportfolio
2014 VAUBAN-INSEL-ART Foto-Impressionen bei FACEBOOK https://www.facebook.com/photo.php?fbid=610312992451182
2014 VAUBAN-INSEL-ART https://arteist.jimdo.com/vauban-insel-art/
2015 Einzelausstellung Rathaus Saarlouis (mit Gobelinsaal) 3Monate https://arteist.jimdo.com/

Werke

Künstler

Galerien